Lebensraum

Die Vielfalt des Lechs und seiner Landschaften - trotz starker wasserbaulicher Maßnahmen

Der Lech war einst ein wilder, tosender, grollender, lauter und unberechenbarer Wildsfluss. Er veränderte sein Gesicht bei jedem Aussehen und transportierte unmengen an Gestein von den Alpen zu Donau. Diese Dynamik erscheint auf den ersten Blick für artenreiches Leben ungeeeignet, doch es gibt Spezialisten in der Tier- und Pflanzenwelt, die sich an genau diese Bedingungen angepasst haben. Im Einzugsgebiet des Lechs finden wir aber auch Landschaften welche schon lange nicht mehr vom Fluss selbst beeinflusst werden, wie zum Beispiel Moore oder steilere Hänge von Moränen.

Die noch heute bestehende Vielfalt der Lebensräume am Lech, die es unbedingt zu erhalten gilt, rührt aus unterschiedlichsten und vielfältigsten Faktoren. Um nur einige zu nennen sind es zum Beispiel der klmatische Wandel im Laufe der Zeit, die Entstehungsgeschichte der Landschaft selbst, der direkte Einfluss der schwankenden Wassermengen des Lechs, die unterschiedlichen Expositionen der Flächen zur Sonne, die Verbindung des Lechtales mit anderen Flusstälern und viele mehr.

Hier laden wir Sie ein den Lech digital zu erkunden. Wir stellen im Folgenden einige seiner Landschaften und deren Bewohner vor.

Viel Spaß beim Stöbern!